Schwangerschaft Pilates

Wie kann mir Pilates in der Schwangerschaft helfen?

Pilates bringt für Körper, Geist und Seele viele Vorteile mit sich. Wir können uns nicht nur besser bewegen, sondern auch unseren Körper besser beherrschen. Durch die verschiedenen Übungen und Positionen können wir unsere Koordination und Kraft eindeutig verbessern. All dies gilt auch für Schwangere. Mit den richtigen Übungen im Schwangerschaft Pilates können Sie all dies erreichen!

Besonders für Schwangere ist es wichtig, dass die Bewegungen des Körpers weiterhin beherrscht werden. Daher sollten Sie sich über die entsprechenden Übungen im Klaren sein, die Sie im Schwangerschaft Pilates ausführen können. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Entspannungsübungen. Was das Pilates in der Schwangerschaft noch so mit sich bringt und welche Übungen am besten geeignet sind, erfährst Du in diesem Beitrag!

Wie kann Schwangerschaft Pilates helfen?

Es gibt einen gewissen Mythos. Dieser besagt, dass während der Schwangerschaft kein Sport betrieben werden sollte. Gut, dass es sich hierbei nur um einen Mythos handelt und du dich ruhigen Gewissens dem Schwangerschaft Pilates widmen kannst. In Absprache mit dem behandelnden Arzt kannst du die Pilates Übungen für Schwangere ausüben, ohne dich und dein Baby zu belasten.

"Was wäre, wenn es einen Weg gäbe, wie Du in nur 30 Minuten am Tag in sehr kurzer Zeit Deinen Körper neu erschaffen könntest? ......wie viel besser ginge es Dir?"

.....während die Meisten wieder neue eine Diät anfangen und verzweifeln

Da Pilates zu den sanften Sportarten zählt, stellt er somit kein Hindernis für dich dar. Durch das Schwangerschaft Pilates werden besonders die Bauchmuskeln geschont. Auch wird in den Übungen darauf geachtet, dass die Gelenke verschont bleiben und die Übungen sich vor allem auf die Beckenbodenmuskulatur sowie Beine und Po fokussieren.

Wichtig ist hier, dass Du von einem erfahrenen Lehrer angeleitet wirst. Auf diese Weise können gezielt solche Körperbereiche angesprochen werden, die während sowie nach der Schwangerschaft zu den Problemzonen von jungen Müttern zählen.

Das bringt Schwangerschaft Pilates

Das Schwangerschaft Pilates bringt einige Vorteile mit sich, die werdende Mütter im Laufe der Zeit zu spüren bekommen. Möchtest auch Du nicht einfach nur herumsitzen, sondern etwas für das Wohl deines Kindes und die Gesundheit deines Körpers tun? Dann stärke deine Muskeln und wirke der Lockerung von Muskeln und Bändern entgegen. Darüber hinaus kannst Du deine Rückenschmerzen lindern, indem die tiefen Bauchmuskeln leicht trainiert und der Rücken sowie das Becken stabilisiert werden.

Banner Rückbildung 970x250px

Kommt es zu schwachen Muskeln und Gelenken, tauchen meist auch schnellere Verspannungen auf. Diese können unter Umständen schwere Schmerzen hervorrufen. Indem Du jedoch dein Beckenboden kräftigst, schützt Du auch automatisch Darm, Uterus und Blase. Dein Baby wächst und gedeiht, während Du deine Muskeln trainierst. Darüber hinaus kannst Du ein gesundes Gleichgewicht beibehalten. Besonders in der Schwangerschaft kann es häufig zu einem unkontrollierten Gleichgewichtssinn kommen.

Dein Bauch kann somit in Ruhe heranwachsen, während Du deinem Körper mehr Stabilität gibst. Gleichzeitig minimierst Du die Belastung für Beckenboden und Rücken. Welche Übungen hier am besten sind, erfährst Du im nächsten Abschnitt dieses Beitrags.

Auch im Hinblick auf die Atmung und Entspannung bringt das Schwangerschaft Pilates wahre Wunder mit sich. So können wir uns mit der richtigen Atmung auf die Geburt vorbereiten. Doch auch während der Schwangerschaft können wir uns durch den Atem wieder in den aktuellen Moment zurückbringen.

Slim-Yoga-Trainerin enthüllt simpelstes System wie du sofort abnimmst und einen flachen Bauch erhältst

.....während die Meisten wieder neue eine Diät anfangen und verzweifeln

Je mehr wir die Muskeln beanspruchen und diese regelmäßig trainieren, können wir die Geburt des Kindes erleichtern. Darüber hinaus heilt ein durchtrainierter Beckenboden nach der Entbindung schneller wieder ab und auch wird das Risiko einer schwachen Blase verringert.

Vorteile von Schwangerschaft Pilates im Überblick

Wie Du siehst, bringt das Pilates in der Schwangerschaft eine Reihe an Vorteile mit sich. Diese sind hier noch einmal zusammengefasst:

  •  1. Linderung der Rückenschmerzen
  • 2. Stabilisierung von Rücken und Becken 
  • 3. Schutz von Darm, Blase und Uterus
  • check
    4. Gute Vorbereitung auf die Geburt 
  • check
    5. Besseres Gleichgewicht
  • check
    6. Mehr Körperstabilität
  • check
    7. Mehr Entspannung
  • check
    8. Risiko einer schwachen Blase sinkt

Schwangerschaft Pilates – Zwei Übungen für dich!

Nun weißt du, welche Vorteile das Schwangerschaft Pilates mit sich bringt. Damit du die Vorteile direkt spüren kannst, solltest du die Übungen für dich selbst einmal ausprobieren. Damit auch deine Muskeln gestärkt werden und du dich körperlich auf die Geburt vorbereitet bist, findest Du nachfolgend zwei Schwangerschaft Pilates Übungen.

Die Schulterbrücke

Die Schulterbrücke ist eine ausgezeichnete Übung für Schwangere. Du legst dich hierzu auf den Rücken und stellst die Beine auf. Die gestreckten Arme positionierst Du in Richtung Füße und legst sie neben deinem Körper ab. Mit dem Ausatmen kippst Du dein Becken und stellst den Rücken Wirbel für Wirbel weiter auf. Dies tust Du solange, bis Du dich auf deinen Schulterblättern befindest. Atme durch die Nase ein und rolle die Wirbel langsam ab.

Der Katzenbuckel

Du befindest dich im Vierfüßlerstand und die Hände sind in Schulterbreite auf der Matte platziert. Auch deine Knie sind hüftbreit voneinander entfernt und die Arme sind leicht gebeugt. Dein Rücken ist gerade. Atme aus, kippe dein Becken und senke den Kopf nach unten. Auf diese Weise entsteht ein Katzenbuckel. Mit der nächsten Einatmung bringst Du den Rücken Wirbel für Wirbel wieder in die Ausgangsposition zurück.

Das solltest Du beachten

Es gibt Positionen, die im Schwangerschaft Pilates nicht praktiziert werden sollten. Dies liegt vor allem daran, dass die Bauchmuskeln zu sehr strapaziert würden. Wenn Du dir bei einer Position nicht sicher bist, solltest Du diese erst gar nicht ausüben. Besonders dann, wenn du bereits in der letzten Hälfte deiner Schwangerschaft bist, solltest Du die Übungen mit Vorsicht ausüben und dir sicher sein, dass diese Übungen für dich gemacht sind.

„Nach 10 Std. spürst Du einen Unterschied, nach 20 Std. siehst Du einen Unterschied und nach 30 Std. hast Du einen ganz neuen Körper .

Willst auch du dieses neue Körpergefühl erleben, dann klicke jetzt hier und du wirst nach sehr kurzer Zeit sehr begeistert sein. 

Befindest Du dich nun bereits in der zweiten Hälfte deiner Schwangerschaft, solltest Du zum Beispiel darauf achten, dass Du nicht auf einem Bein stehst. Wacklige Positionen sollten also vermieden werden. Darüber hinaus solltest Du deine Bänder nie komplett durchstrecken. Denn aufgrund der hohen Hormonausschüttung in deinem Körper sind deine Bänder in der Schwangerschaft besonders sensibel.

Kann ich als Schwangere an einem Kurs teilnehmen?

Du hast die Wahl zwischen Schwangerschaft Pilates zuhause oder einem Kurs. Bei der Wahl nach einem Kurs solltest Du darauf achten, dass der Trainer ausgebildet ist und es sich möglichst um einen Kurs für Schwangerschaft Pilates handelt. Ein normaler Kurs kann eventuell zu schnell für dich sein, auch wenn Du die Beckenbodenübungen noch gut hinbekommst.

Wenn Du dir nicht sicher bist, ob ein bestimmter Kurs für Schwangere gemacht ist, solltest Du vorab immer mit dem Kursleiter sprechen. Dieser kann dir nähere Informationen geben und dir sagen, ob der Kurs auch etwas für Dich und dein Baby ist. Gehe stets auf Nummer sicher und handle im Wohl deines ungeborenen Kindes!